Welcome to Meds-pharmacy.com

English Deutsch Français Italiano Español Russian

Etilaam 1mg Generic D

Verfügbarkeit: Lieferbar

4,00 $
  • ab 60 zu je 3,80 $ und Sie sparen 5%
  • ab 90 zu je 3,50 $ und Sie sparen 13%
ODER

Kurzübersicht

Produktname: Etilaam
Wirkstoffname: Etizolam
Dosierung: 1 mg
Hersteller: Intas Pharmaceuticals

Versand mit Kurier
Telefonnummer erforderlich in der Lieferadresse
Versand aus der EU

Für große Aufträge werden die Versandkosten Einschreiben für 100 Pillen jeweils angewendet werden.

Für Bestellungen über 300 Pillen oder Großbestellungen, kontaktieren Sie rxassph@protonmail.ch, um einen besonderen Preis zu haben.

Etilaam 1mg Generic D

Click on above image to view full picture

Details

Etizolam ist ein Benzodiazepin, genauer ein Thienotriazolodiazepin, das so wohl von EtizolamPharmakonzernen als zugelassenes Medikament vermarktet, als auch von Research Chemical Verkäufern halblegal verkauft wird.
In einigen Ländern, vor allem in osteuropäischen, wird es aktuell recht häufig verschrieben, während es in Deutschland keinen bzw. kaum offiziell therapeutischen Einsatz findet.

Es handelt sich um eines der beliebtesten Benzodiazepinen im Bereich der Research Chemicals bzw. „neuen psychoaktiven Substanzen“ (auch wenn Etizolam nicht unbedingt neuer als andere, gut bekannte Benzos ist) und weil es auch von Pharmakonzernen vermarktet wird existieren einige wissenschaftliche Untersuchungen zu Etizolam.
1 mg Etizolam entsprechen in etwa 10mg Diazepam!

Besteht eine medizinische Notwendigkeit zur regelmäßigen Einnahme eines Benzodiazepins, sollte definitiv ein Arzt konsultiert und ein in der Apotheke erworbenes Benzodiazepin eingenommen werden!

Wirkung von Etizolam

    - Sedation (schlaffördernd, beruhigend) – Geringer ausgeprägt als bei Diazepam, Clonazolam, Flubromazolam u.a.
    - Angstlösend (anxiolytisch) – Die angstlösende Wirkung von Etizolam soll etwa 6 mal stärker als die von Diazepam sein!
    - Hypnotisch
    - Muskelrelaxierend – Entspannung der Muskeln
    - Eventuell leichte Euphorie
    - Enthemmung – In sehr hohen Dosierungen oder im Mischkonsum mit anderen Downern (wie Alkohol oder Opioiden – Vorsicht, lebensgefährliche Atemdepression möglich, siehe Überschrift „Mischkonsum und gefährliche Kombinationen“) kann es zu starker Enthemmung kommen, die dazu führen kann dass der Konsument sich oder andere verletzt oder dass er nachlegt, bis eine lebensgefährliche Überdosis eingenommen wurde.
    - Antikonvulsiv / Antieplieptisch / Krampflösend

Die Wirkung von Benzodiazepinen ist individuell recht unterschiedlich, meist wird Etizolam aber als etwas weniger sedierend & hypnotisch und als stark angstlösend (anxiolytisch) und muskelrelaxierend beschrieben.
In höheren Dosierungen (bzw. bei empfindlicheren Personen) kann sich aber auch eine stark sedierende und auch hypnotische Wirkung zeigen!

Einige Konsumenten beschreiben die Effekte von Etizolam auch als eher ausgeglichen, ähnlich wie bei Diazepam.
Generell ist Etizolam auch wegen seiner Wirkung eines der beliebtesten Research Chemical Benzodiazepine, einige Konsumenten halten es für eines der besten.

Etizolam Nebenwirkungen und Risiken

    - Motorische Schwierigkeiten
    - Blepharospasmus (krampfartiger Lidschluss) – Kann bei langzeitigem Konsum eintreten – nach Absetzen sollte diese Nebenwirkung wieder von selbst verschwinden. Dies tritt nicht bei allen Benzos auf und ist deswegen besonders anzumerken wenn es um Etizolam geht!
    - Sehr selten kann es zu „Erythema anulare centrifugum“ (EAC) kommen, eine Hautirritation die sich als roter Ring zeigt.
    - Schwindel
    - In zu hohen Dosierungen sind Blackouts möglich
    - Sehr hohes Suchtpotential und schlimmer, lebensgefährlicher Entzug – Um von einer Benzodiazepin Abhängigkeit weg zu kommen sollte der Konsument den Wirkstoff runterdosieren („Warmer Entzug“), bevor er die Einnahme komplett unterlässt („Kalter Entzug“).
    - Gefühlslosigkeit
    - Hangover / Kater am nächsten Tag – Der Benzodiazepin Kater ist ähnlich dem des Alkohols, meist jedoch deutlich schwächer ausgeprägt.
    - Müdigkeit, Gereiztheit, schlechte Laune und Kopfschmerzen sind mögliche Symptome – bei normalen Dosierungen sollten diese aber nicht oder nur schwach auftreten.
    - Paradoxe Effekte möglich – Dieser Effekt tritt bei einem sehr kleinen Teil der Benzodiazepin Konsumenten auf, werden öfter größere Mengen an Benzos eingenommen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit dieses Phänomen zu erleben aber.
    Es handelt sich um eine paradoxe Reaktion auf die Wirkung – das heißt die Angst wird verstärkt, Schlaflosigkeit und Aggressivität tritt ein, bei Epileptikern können sogar Krampfanfälle auftreten.
    Bei Abhängigkeit und längerem regelmäßigen Konsum können Aggressionen, Vergesslichkeit, starke Enthemmung und Gereiztheit auftreten.

Die Wirkungen dieser Substanzen werden beim Entzug ins Gegenteil umgekehrt.
Krampfanfälle können eintreten, Panikattacken und Angstzustände, Schlaflosigkeit und sogar Halluzinationen. Der Entzug ist von der Intensität durchaus mit dem von Heroin zu vergleichen und er hält deutlich länger an!
Um diese heftigen Absetzerscheinungen zu verhindern müssen Benzodiazepine ausgeschlichen bzw. abdosiert werden.

Da Etizolam recht schnell wirkt und eine vergleichsweise kurze Halbwertszeit hat (und sich die Wirkstoffkonzentration im Blut rasch abbaut), kann es früh nach der letzten Einnahme zu starken Entzugssymptomen kommen, wenn erstmal eine körperliche Abhängigkeit entwickelt wurde.

Etizolam Dosis / Dosierung

Diese Dosisangaben sind nur eine ungefähre Orientierungshilfe, die aus Konsumentenberichten abgeleitet wurden.
Es muss mit einem Allergietest und einer sehr niedrigen Dosis begonnen werden!

Oral / sublingual:

    Erste Effekte ab: 0,2-0,5mg
    Leichte Wirkung: 0,5mg-1mg
    Normal: 1-1,5mg
    Starke Wirkung: 1,5-2mg
    Sehr starke Wirkung: 2mg+

Etizolam Wirkzeit

Die Halbwertszeit von Etizolam beträgt 3,5 Stunden, die des Hauptmetaboliten (alpha-Hydroxyetizolam) ist 8,2 Stunden.